Vielen Dank für den Besuch auf meiner Internetseite!

Während des Studiums habe ich angefangen, privaten Malunterricht zu nehmen, damals mit Ölfarben, und ich habe nie wieder mit dem Malen aufgehört. Seit 2013 ist das Aquarell meine große Leidenschaft. Es ist meiner Meinung nach das ideale Medium für den schnellen Ausdruck und die spontane Freude an Farben und Formen. Andererseits finde ich Aquarellfarben auf Papier auch unglaublich gut geeignet für die Erkundung der eigenen Persönlichkeit und um einen Weg zur Selbstfürsorge zu finden. Aquarellfarben wollen mit dem Wasser fließen, bevor sie sich auf dem Papier niederlassen. Und jedes Fließenlassen der Farben ist ein Loslassen in mir selbst, ein Schritt in Richtung Einfachheit und So-sein-lassen. 

Als Künstlerin betrachte ich es als meine gesellschaftliche Aufgabe, Dimensionen und Teilaspekte unseres Lebens, die wir nicht so ohne Weiteres wahrnehmen können, ins Bewusstsein zu holen. Ich möchte durch meine Bilder und Kurse neue Perspektiven auf das eigene Erleben, die eigene Persönlichkeit und den Alltag aufzeigen.

Am Wichtigsten ist es mir dabei, für jede Malerin und jeden Malerin eine Geburtshelferin hin zu ihrer eigenen Malfreude zu sein. Sie steckt in uns allen, diese persönliche Art zu malen und sich künstlerisch auszudrücken. Sie wird aber oft überdeckt durch Glaubenssätze im Sinne von „du sollst dieses nicht“, „du darfst jenes nicht“, „du kannst nicht malen“ oder „was denkst du eigentlich, wer du bist“. Aber weißt Du was? Du bist jemand unglaublich Wertvolles! Du darfst das alles! Und ich gehe gern einen Teil des Weges mit Dir hin zu Deiner eigenen Malfreude. Der Weg besteht aus Techniklernen einerseits und Loslassenlernen andererseits. Er ist unglaublich spannend und macht einfach Freude! 

Wenn Du noch etwas mehr über meinen ganzen Weg in die Kunst lesen möchtest, dann kannst Du das hier tun: Teil 1: Vom Pferdemädchen zur Soziologin und Teil 2: Wie ich Künstlerin wurde.

Merken

Merken

Merken

Merken