In den Bergen von Knoydart

Letzte Woche lag mein Fokus auf Loch Ness und dem Caledonian Canal. Die Schottland-Reisegruppe und ich als virtuelle Reiseleiterin haben uns mit Spiegelungen im Wasser beschäftigt. Dazu muss man natürlich nicht ans Loch Ness fahren, das kann man überall machen. Aber dort eben auch 🙂

Ein kleines Boot am Zugang zum Caledonian Canal in Corpach.

An Corpach vorbei geht es heute westwärts. In diesem Teil Schottlands sind die Ortschaften sehr klein, und sobald man sie hinter sich gelassen hat, gibt es Natur, Berge und Wasser satt. Ab und an liegt rechts mal ein Schlösschen direkt am Ufer neben der Straße oder rollt man links an Wasserfällen vorbei.

(Foto: Colin Baxter)

Ziemlich bald allerdings passiert man linker Hand ein sehr bedeutendes und bekanntes Bauwerk: das Glenfinnan Viaduct. Harry, Hermione, Ron und ihre Freunde sind hier entlang im Hogwarts Express gefahren, mehrmals. Schokofrösche wurden gegessen, Dementoren verjagt, Allianzen geschmiedet und Feindschaften besiegelt – alles auf dieser Brücke bei Harry Potter. Aber nicht nur mit der Pop-Kultur im Sinn, sondern auch historisch betrachtet ist diese Gegend bedeutend. Denn unten am Loch Shiel, an dem das Glenfinnan Viaduct liegt, hat Bonnie Prince Charlie seine Truppen zusammengerufen und den letzten Kampf um die schottische Unabhängigkeit begonnen. Eine Gedenksäule erinnert an den gescheiterten Aufstand der Jacobiter 1745.

In den Hügeln auf der rechten Seite liegt Knoydart.

Eine einspurige Straße führt ins Tal hinein. Dort endet sie dann auch.

Knoydart ist eine dieser Landschaften in Schottland, die nur durch eine ringsherum verlaufende Straße mit dem Rest der Welt verbunden sind. 2009 war ich zu Thanksgiving hier. Gemeinsam mit Freunden haben wir preiswert ein Herrenhaus angemietet – man kann es auch Schloss nennen – und dort tagelang einen riesigen Truthahn gebraten und gegessen. Gutes Essen, herrliche Landschaften!

Kinlochmoidart House. 18 x 24 cm. Tusche und Künstleraquarellfarben auf 200 g/m² Feinkorn-Papier von Fabriano, 2020. 100 €.

Dies ist die einzige Ecke von Schottland, die ich schon mehr als ein Mal gemalt habe. Merkwürdig eigentlich, denn gelebt habe ich ja am ganz anderen Ende von Schottland.

In den Bergen von Knoydart
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: