Folge 7: Welche Bedeutung hat die Transparenz der Aquarellfarben?

Diese Frage wurde mir nach der letzten Podcastfolge in fast identischem Wortlaut von zwei verschiedenen Zuhörerinnen zugesandt. Vielen Dank dafür! Eine super wichtige Frage, wie ich finde, weil von transparenten Farben ja ständig die Rede ist.

Heißt das nun, dass manche Pigmente durchsichtig sind und andere nicht?

Nein. Kurz gesagt: Die Transparenz der Farbe hängt in erster Linie von der durchschnittlichen Größe der Pigmentteilchen und der Dicke der Farbschicht ab – also von der Anzahl der Pigmentteilchen, die das Papier bedecken. Entgegen der landläufigen Meinung hängt es nicht so sehr davon ab, ob die Pigmentteilchen selbst transparent oder semiopak sind. Die meisten Aquarellpigmente sind nach dem Trocknen sowieso undurchsichtig, und nur die Abstände zwischen den Pigmentkörnchen lassen den Hintergrund durchscheinen.

Dazu und zu anverwandten Themen kannst Du in dieser Folge eine Menge hören. Ich hoffe, sie gefällt Dir!

Shownotes

Zum Brechungsindex: https://www.handprint.com/HP/WCL/pigmt3.html#refractiveindex

Folge 7: Welche Bedeutung hat die Transparenz der Aquarellfarben?
Markiert in:     

2 Gedanken zu „Folge 7: Welche Bedeutung hat die Transparenz der Aquarellfarben?

  • 19. Juni 2020 um 19:25
    Permalink

    Eine großartige Recherche Arbeit,liebe Antje. Vielen Dank für diesen ausführlichen Podcast zum Thema.Ich werde ihn unbedingt meinen Schülerinnen empfehlen.

    Antworten
    • 22. Juni 2020 um 5:59
      Permalink

      Ach das freut mich ja, dass Dir das nützlich schien 🙂 Danke für die lieben Worte, Barbara, und schon im Voraus fürs Weiterempfehlen!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.