Folge 6: Die geteilte Primärfarbenpalette

Heute geht es um das Thema Farben. Manchmal werde ich gefragt, welche Farben unbedingt in einer Farbauswahl enthalten sein sollten. Ich empfehle dann meistens als Basis für die Farbauswahl die Primärfarben Blau, Rot und Gelb, und zwar einmal als warmes Blau, Rot und Gelb und einmal als kaltes. Das nennt man auch geteilte Primärfarbenpalette. In dieser Folge bespreche ich die Möglichkeiten für jede Farbe und erkläre dann, warum so eine Farbzusammenstellung sehr solide ist. Am Ende hast Du 13 interessante Farben. Ein bisschen wenig vielleicht, aber definitiv ein guter Anfang. Viel Spaß bei der Folge!

Shownotes

Jane Blundell zu warmen Blautönen: https://www.janeblundellart.com/warm-blues.html

Zur Farbkarte von Schmincke Horadam Künstleraquarellfarben geht es hier (keine Werbung): https://www.schmincke.de/produkte/aquarellfarben/horadam-aquarell.html

Roman Szmal Aquarius Aquarellfarben – Übersicht bei Jackson’s Art Supplies (keine Werbung): https://www.jacksonsart.com/roman-szmal-aquarius-watercolour-paint

Folge 6: Die geteilte Primärfarbenpalette
Markiert in:                 

5 Gedanken zu „Folge 6: Die geteilte Primärfarbenpalette

  • 26. Mai 2020 um 15:20
    Permalink

    Hallo Antje, leider finde ich den Podcast nicht.Hast Du ihn vergessen einzubetten oder liegt’s an mir? Viele Grüße, farbienne.

    Antworten
    • 26. Mai 2020 um 17:54
      Permalink

      Oje, die Audiodatei war wirklich nicht da! Danke, dass Du mich darauf hingewiesen hast! Wird hoffentlich nicht wieder vorkommen 🙂

      Antworten
      • 26. Mai 2020 um 22:33
        Permalink

        Schön, dass es jetzt da ist, vielen Dank! Habs mir gleich angehört und bin sehr zufrieden, dass meine Farbauswahl (nachträglich betrachtet) doch ziemlich gut und brauchbar ist. 🙂
        Unter Granulieren kann ich mir was vorstellen, aber ein paar Vergleiche desselben Farbtons mit unterschiedlichen „Granulierintensitäten“ bei den verschiedenen Herstellern fänd ich schon interessant. Apropos Hersteller – mich würde auch mal interessieren, ob jemand bei einem Blindvergleich tatsächlich den Unterschied zwischen Studio- und Künstlerqualität erkennen würde. Und warum Du Farben unterschiedlicher Hersteller verwendest und nach welchen Kriterien Du Dich für genaue diese Farbe von diesem Hersteller entschieden hast? Ist die Transparenz ein Kriterium für Dich? Und ob Du nur Näpfe hast oder auch Tuben und warum?

        Antworten
        • 27. Mai 2020 um 11:38
          Permalink

          Liebe Anja, danke für Deine Fragen! Den Garnuliervergleich würde ich auch gern mal sehen! Eines Tages schicken mir alle Farbhersteller kostenlos Proben zu, und dann mache ich den sofort 🙂 Jetzt schon kann ich was zu den Unterschieden bei den Farben nach Hersteller sagen, bzw. bald im Podcast. Das ist nämlich eine sehr gute Anregung. Nächsten Dienstag kommt die Folge heraus. Bis dahin! xx

          Antworten
          • 27. Mai 2020 um 16:13
            Permalink

            Hihi, kann man sich für die kostenlosen Proben irgendwo bewerben? 😉 Bin gespannt auf Dienstag… bis dahin! LG!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.