On kraft paper

Skizzenbuch 31.1.16

Skizzenbuch 1.2.16

Lately, I have truly enjoyed painting small scenes in gouache on kraft paper. ‚Tis the only kind of painting I have time for right now which is a little sad. Fortunately though I am completely enamoured by the painting experience of gouache on kraft paper.  There is something about the yellow ochre tone of the paper that I really like. I might try to tone my canvases just like it. For now, it’s just pages from my sketchbook though. Fingers crossed for more sketching and painting time this week! I hope it’ll be a good one for you all!

In letzter Zeit habe ich begeistert kleine Szenen mit Gouache auf Kraftpapier gemalt. Das ist leider auch das einzige Malvergnügen, für das ich momentan Zeit finde. Aber weil ich mich komplett in das Gouache-auf-Kraftpapier-Malerlebnis verliebt habe, ist das ok. Dieser Ockerton von dem Papier ist einfach ganz was Besonderes. Vielleicht töne ich meine anderen Malgründe auch mal in der Farbe, mal sehen. Heute gibt’s aber erst einmal nur Seiten aus meinem Skizzenbuch. Daumen drücken, dass ich diese Woche etwas mehr Zeit zum Malen finden werde! Euch allen eine schöne Woche!

 

On kraft paper
Markiert in:     

7 Gedanken zu „On kraft paper

  • 1. Februar 2016 um 12:58
    Permalink

    Deine Skizzen sind so schön, dass ich das Malen mit Gouache am liebsten auch einmal versuchen würde. Aber leider fehlt mir das Zeichentalent. Die Daumen für mehr Zeit sind gedrückt und auch dir eine schöne Woche!
    Carmen

    Antworten
    • 1. Februar 2016 um 16:48
      Permalink

      Vielen Dank, Carmen! Ja, das mit dem Zeichnen – ich konnte das bis vor 5 Jahren eigentlich gar nicht, dann habe ich einige Aktzeichnenkurse belegt und bin am Ball geblieben. Was Gouache angeht: ich benutze gerade einen Schulmalkasten von Pelikan und eine Tube Weiß. Wenn Du beides zur Hand hast, dann probier’s einfach aus! Liebe Grüße, Antje.

      Antworten
    • 1. Februar 2016 um 16:44
      Permalink

      Thank you very much, Laura!

      Antworten
  • Pingback: The purpose of lines | Antje Bednarek-Gilland

  • 5. Februar 2016 um 22:25
    Permalink

    Die Zeichnungen sind ganz bezaubernd! Hast du ein Skizzenbuch mit diesem Papier?

    Antworten
    • 6. Februar 2016 um 10:06
      Permalink

      Danke, Olga! Ja, hab ich, ich glaube, es war von Hahnemühle und ich hab’s bei Gerstaecker gekrauft. Ich mag diesen Ockerton wirklich sehr. Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: