More jars

Brits-Gläser

Years ago I painted two kitchen jars as a little challenge to myself: Will I be able to render all those reflections and lights on the glass? I’ve been fascinated with jars like these ever since and can’t help considering each and every one of them the potential star of a future still life. Now, my Dresden flat mate’s kitchen is full of really interesting jars. It’s a wonderful place for me – so much to see and admire! Here are two of them accompanied with silly writing and overlaid with my first painting of jars.

Vor ein paar Jahren habe ich zwei große Weckgläser gemalt, um herauszufinden, ob ich die Reflektionen und Lichtbrechungen auf dem Glas überhaupt sehen und malen kann. Seither bin ich ganz fasziniert von Weckgläsern und Alltagsgläsern jeder Art. Jedes einzelne von ihnen ist der potentielle Star eines Stillebens, das vielleicht eines Tages gemalt werden wird. Die Küche meiner Dresdner Vermieterin ist aus dieser Perspektive das reinste Mekka für mich, denn dort sind ganz viele wunderschöne Gläser versammelt! Hier sind zwei von ihnen umrandet mit gebrochener Poesie und unterlegt mit meinem ersten Weckgläserbild.

More jars
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: