Kleine Freuden

Vase

Wuppertal

Liebe Leute, diese Woche hatte ich eine kleine Vortragsreise, aus der ich mit zwei Skizzen zurückgekommen bin: eine Vase habe ich bei meinem Freund Peter studiert, während er Brötchen holen war, und weil es bei der Bahn wieder einmal länger gedauert hat, habe ich – nein, keinen Snickers gegessen, sondern: die schönere der beiden Aussichten vomBahnhof gemalt. Da war es noch warm; momentan schneeregnet es draußen.

Küche

Heute morgen dann ein schneller Versuch, das Licht-Schattenspiel in der Küche zu fassen zu bekommen…so richtig ist es mir nicht gelungen, glaube ich. Hat aber Spaß gemacht! Ich nehme aus den Skizzen mit: dass Tintenmarkerlinien manchmal doch zuviel sein können, sogar braune, deswegen werde ich vielleicht in Zukunft mal wieder einfach nur Bleistift benutzen wie bei der Vase. Wovon es abhängt, wann die Linien zuviel sind – keine Ahnung, aber ich kriege es heraus.

Euch allen ein schönes Wochenende!

Kleine Freuden
Markiert in:     

2 Gedanken zu „Kleine Freuden

  • 24. April 2016 um 11:35
    Permalink

    In Wuppertal stand ich auch neulich…alle 3 Skizzen sind prima, aber W-tal gefällt mir besonders gut😀

    Antworten
    • 24. April 2016 um 15:21
      Permalink

      Liebe Birgit, danke – und wie witzig, dass Du auch da gestanden hast!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: