Daily painting | Jeden Tag malen

teapots

What’s the use of daily painting? I started painting whenever I could about two years ago. Because my goal was to paint a lot in order to get better quickly I didn’t mind producing tosh in between. I was actively trying to learn from those attempts that didn’t work (though it’s hard, always). I realise that this is a bit of an academic approach, and not everybody might feel comfortable with that. Other benefits of daily painting include a great familiarity with all the materials I use, lots of visual memories of things I have done and places I have been, and lots of new friends who share this interest or who are otherwise creatively engaged. All of this encourages a creative take on life. So I can say: daily painting has changed my life!

Was ist der Sinn vom täglichen Malen? Ich habe vor ungefähr zwei Jahren angefangen, so oft wie möglich zu malen. Weil mein Ziel darin bestand, schnell technisch besser zu werden, habe ich Fehler in Kauf genommen. Aus denen konnte ich oft mit einiger zeitlicher Verzögerung (und einigen Schmerzen) lernen, was ich besser machen kann. Mir ist klar, dass das ein ziemlich wissenschaftlicher Zugang ist, der nicht jedem liegt. Also was kommt sonst noch rum beim täglichen Malen? Man lernt sein Material sehr gut kennen und fühlt sich wohl damit, häuft viele bildliche Erinnerungen von Dingen, die man gemacht hat und Orten, an denen man gewesen ist, an, und man trifft (gerade auch im Netz) Leute, die ähnlich unterwegs sind. Das alles fördert den kreativen Zugang zum Leben ungemein. Daher kann ich dagen: das tägliche Malen hat mein Leben verändert!

Daily painting | Jeden Tag malen
Markiert in:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: