Drinkard_residence

My American aunt and uncle picked us up from the airport and we stayed with them for two nights. Jetlagged as we were I was up at the crack of dawn. With the first daylight I stepped outside the house and sketched it. It then took me two days with an hour here and an hour there for painting until the little house was complete. I’m looking forward to giving it to my dear relatives before we leave.

Die amerikanischen Verwandten haben uns vom Flughafen abgeholt und mit zu sich genommen, wo wir zwei Tage geblieben sind. Wegen des Jetlags war ich ganz zeitig wach, und als es draußen hell wurde stand ich schon mit meinem Skizzierzeug bereit. Ich habe ein Freihandzeichnung vom Haus gemacht und sie dann im Laufe der nächsten zwei Tage koloriert. Jetzt ist das kleine Haus fertig! Auf dem Rückweg besuchen wir die lieben Verwandten wieder und dann gebe ich ihnen das Bild.

Kommentare

Hallo, Antje, habe mir das Haus von Davids Eltern ganz anders vorgestellt. Gefällt mir sehr gut, die beiden Bilder.
Habs jetzt auch auf deutsch gefunden. A.

Nee Du, das ist nicht das Haus von Davids Eltern! Das ist das von Onkel und Tante in Salisbury. Das Haus von Davids Eltern ist das Haus am Hang, das habe ich vor zwei Tagen gepostet 🙂 Und das sieht auch wirklich ganz anders aus, da hast Du recht! xx

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: