Snowy logs: original oil painting | Verschneite Stämme: Ölbild

Logs_snow_Final
Verschneite Stämme (Snowy logs). 2017. Öl auf Malkarton (Oil on canvas board), 30 x 40 cm (11.8″ x 15.7″).
Logs_snow_2.Studie
Zweite Vorstudie (Second study). Öl auf Malplatte (oil on canvas board), 20 x 30 cm (7,9″ x 11,8″).

I posted the initial gouache study I did for this one a few days ago. I didn’t realise it back then but the composition didn’t actually have a good focal point. It took me another little study, this time in oil, to figure that out. Small studies really help in getting to know a scene, developing a sense of what works and what doesn’t. Then, all of a sudden, you can change the composition in ways which were not apparent before. The larger final oil painting at the top of this post features a more defined centre of interest: I really liked the smooth cut on the large log and so I decided to make this entire log the focal point. The highlights are highest here, as are the contrasts. This is also the part of the painting that is worked out in more detail than the rest. I felt that a reduced palette was suitable to this subdued winter scene (this hadn’t occurred to me in the oil study either), and I therefore only used Naples‘ yellow, burnt sienna, French ultramarine and titanium white. Naples‘ yellow is one of my favourite colours, be it in oil or watercolours. It makes for such subtle mixes! Although I possess highly pigmented Sennelier oil paintsI used my trusted watersoluble W&N oils for this one.

Die Gouache-Vorstudie für dieses Bild habe ich vor einigen Tagen gepostet. Mir ist das damals nicht aufgefallen, aber die Komposition hatte keinen klaren zentralen Ankerpunkt. Nach einer weiteren kleinen Ölstudie (das untere der beiden Bilder) wurde mir das klar. Genau dafür sind die Vorstudien gut: man beschäftigt sich mit der Komposition etwas genauer und fühlt und guckt sich da rein. Dann fallen einem auf einmal Sachen auf, die man vorher nicht sehen konnte. Weil mich der große Baumstamm mit dem glatten Anschnitt am meisten interessierte, habe ich den zum Mittelpunkt erklärt und die Komposition dem angepasst. Um den Mittelpunkt herum sind die hellsten Lichtpunkte, die größten Kontraste und die meisten Details. Die Palette für das Bild habe ich extrem reduziert – was ich in der Ölstudie übrigens auch nicht gemacht hatte. Ich habe Neapelgelb, Sienna gebrannt, Französische Ultramarine und Titanweiß verwendet. Neapelgelb ist eine meiner liebsten Farben. Es macht so herrlich dezente Mischtöne! Ich habe meine heißgeliebten wasservermalbaren Ölfarben von W&N benutzt und die eigentlich besseren Ölfarben, die ich mittlerweile habe, noch liegen lassen 🙂

 

Snowy logs: original oil painting | Verschneite Stämme: Ölbild
Markiert in:                                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: