The port #2 | Der Hafen, 2. Versuch

Yesterday’s sketch of the port left me a bit dissatisfied. The boats were my centre of interest, and I felt like they didn’t come out all that well. Thinking about how that might be improved I thought I might try this: make the boats the darkest spot with the highest contrasts and sharpest edges and blur everything else in the painting, plus make it a more or less uniform middle value. I also reduced the palette drastically. I think the boats do come out a better in this one but somehow I prefer the liveliness of the first sketch. Hm. I guess I need to keep looking for a good solution!

Das Bild von gestern hat mich etwas unzufrieden gemacht. Es ging mir um die Boote und ich hatte das Gefühl, dass sie in all dem Detail nicht gut genug hervortraten. Also habe ich darüber nachgedacht, wie man das ändern könnte. Dann fiel mir das ein: die Boote als dunkelster Fleck im Bild mit den stärksten Kontrasten und klarsten Linien und alles andere mehr oder weniger verwaschen und in mittleren Tönen. Ach so, die Farbpalette habe ich auch auf drei reduziert. Naja, und dabei kam das raus. Die Boote kommen zwar etwas besser zur Geltung, finde ich, aber die erste Skizze gefiel mir doch ein bisschen besser, denn die war lebhafter. Die Suche geht also weiter 🙂

The port #2 | Der Hafen, 2. Versuch
Markiert in:                             

2 Gedanken zu „The port #2 | Der Hafen, 2. Versuch

  • 26. Mai 2017 um 8:15
    Permalink

    Ich finde Deine Boote sehr schön. Der rote Hintergrund oben drängt sich stark in den Vordergrund. Dies lenkt m.M. nach ein wenig von den Booten ab. Nichtsdestotrotz ist das eine harmonische Stimmung! Klasse!

    Antworten
    • 2. Juni 2017 um 11:48
      Permalink

      Upsi, hatte ich auf diesen Kommentar nicht geantwortet? So ein Mist! Also ich finde, Du hast absolut recht. Das mit dem Rot war gar nicht so recht überlegt. Ich glaube, mit einer orange-gelben Hintergrundstimmung könnte es gut passen, oder? Auf jeden Fall danke für Deinen Kommentar!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: