Am Markt 6, Lüneburg

Last night I had about 40 minutes to spare between arriving in town and going to an evening meeting at church. You probably know this feeling yourself – when you are fully willing to sketch something and nothing really appeals? That’s how I felt at first as I roamed the streets (ok, this is a bit dramatic but you get the gist). Luckily I reached the market square just as the sun came out again, illuminating all the buildings most beautifully. This building with all its turrets and lavish ornaments was just right for the occasion.

Gestern abend hatte ich ungefähr 40 Minuten Zeit zwischen Ankommen in der Stadt und einem Treffen in der Gemeinde. So viel ich auch guckte und ausprobierte, erst einmal habe ich gar nichts zum Zeichnen gefunden. Ich also weiter durch die Straßen getappert. Dann kam die Sonne heraus, als ich gerade beim Marktplatz ankam, und dieses Haus hier wurde sehr schön angestrahlt. Die vielen Türmchen und Giebelchen gefallen mir echt gut, und ich bin froh, dass ich dies Haus gestern abend „erwischt“ habe.

Am Markt 6, Lüneburg
Markiert in:                                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: