Sound of life „Passion“ | Lebensklang „Leidenschaft“

Last night in my church: The two jazz musicians Daniel Stickan and Uwe Steinmetz who perform four concerts a year in our church under the heading of „Sounds of life“ played a wonderful concert together with the amazingly gifted singer Rabih Lahoud. They praised God with jazzy tunes, among which was an enchantingly beautiful adaptation of Oasis‘ ‚Cast no shadow‘. And I was sat there with my sketching gear in the first row 🙂 I got quite tired toward the end, what with it being late and me being pregnant, and I therefore had a hard time capturing Rabih Lahoud’s alluring hand gestures to my satisfaction. But I can live with that. – These sketches and later paintings besed on them represent part of church life and will therefore go into my St. Nic series.

Gestern Abend in der Gemeinde: Die beiden Jazzmusiker Daniel Stickan und Uwe Steinmetz die vier Mal im Jahr in St. Nicolai einen Abend zum Thema Lebensklänge darbieten, traten gestern mit dem unglaublich virtuosen Sänger Rabih Lahoud auf. Diesmal ging es um Leidenschaft. Zu dritt widmeten sie sich diesem Thema auf spirituelle und anbetende Weise. Ganz besonders gefallen hat mir die Oasis-Adaption von ‚Cast no shadow‘. Und ich, ich saß da und durfte sie alle skizzieren und fotografieren. Gegen Ende hin schwächelte ich, da konnte ich nicht mehr richtig gucken, hatte ich den Eindruck, und deswegen leider Rabih Lahouds zarte Gesten nicht gut einfangen. Aber das ist ok. – Die Skizzen und mögliche Bilder, die von ihnen ausgehend später noch entstehen werden, stellen einen Teil des Gemeindelebens von St. Nicolai dar und werden deswegen in die St. Nic-Bilderserie mit aufgenommen.

Sound of life „Passion“ | Lebensklang „Leidenschaft“
Markiert in:                             

3 Gedanken zu „Sound of life „Passion“ | Lebensklang „Leidenschaft“

  • 7. September 2017 um 11:28
    Permalink

    Sehr schöne Impressionen, Antje – Das Saxofon in so einer Umgebung kam sicherlich gut zur Geltung! Deine Skizzen sind sehr ausdrucksvoll!

    Antworten
    • 10. September 2017 um 13:49
      Permalink

      Lieber Uwe, das war in der Tat echt was ganz Besonderes. Und dass ich die zeichnen durfte auch. Ich freue mich, dass die Skizzen ein bisschen was von der Atmosphäre rüberbringen 🙂 LG aus LG!

      Antworten
  • Pingback: The trio | Das Trio – Antje Gilland's Light Stories

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: