The weather has been so beautiful lately that I have been able to go out a bit with the wee one. An added bonus was that my sweetheart had some time to spend with us lately! On Saturday we went to the local monastery and lazied around on the grounds there, and on Sunday we spent some time in our own garden. And better still: I painted on both occasions! At the monastery I practised my direct watercolour skills (long way to go) with one of the buildings on the grounds and in our garden I started out with a pen drawing hubby as he was reading some music theory.

Die letzten Tage war das Wetter so schön gewesen, dass ich auch mal mit dem Kleinen ein bisschen Zeit im Grünen auf der Decke verbringen konnte. Mein Liebster hatte auch noch ein bisschen mehr Zeit und konnte ein paar Mal mitkommen. Und das allerbeste: ich hatte meine Malsachen dabei und konnte ein bisschen malen! Am Samstag waren wir im Kloster Lüne und haben da im Schatten auf der Decke gelegen. Bei der Gelegenheit habe ich das Aquarellieren ohne Vorzeichnung anhand eines Gebäudes auf dem Gelände geübt. Am Sonntag haben wir es uns in unserem eigenen Garten gemütlich gemacht und ich habe meinen Mann gezeichnet. Gestern dann habe ich die Zeichnung koloriert.

Kommentare

Love the pen drawing. Very evocative … lazy times in the summer (but keeping that brain active!). Your watercolour captures that feeling of summer heat very well!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: