Herbstvorbote: Pflaumen

An einem gemütlichen Sonntagabend lief ich mit dem Obstbauer und seiner Frau auf seiner Plantage rum, und plötzlich sah ich die Pflaumen: eine lila Pracht, ein Traum in Violetttönen inmitten all des Grüns, ein Gedicht von Farbzusammenstellung! Ich habe sofort ein paar Fotos gemacht und im Kopf meine Pläne für den nächsten freien Tag nach hinten verschoben, damit ich an dem Tag dann Pflaumen malen kann. Sie sollten nämlich bald geerntet werden. Dass sie reif und wunderbar waren, habe ich geschmeckt.

Einer der Unterschiede zwischen Zwetschgen und Pflaumen ist übrigens, dass Zwetschgen immer mehr Säure enthalten. Sogar eine harte Pflaume (im Zeitfenster der Reife) ist schon sehr süß, eine Zwetschge aber eher nicht.

Skizze im A5-Format; draußen angefangen, drinnen beendet.

Auf dem Rückweg konnte ich nicht anders und bin heimlich noch einmal auf die Plantage gefahren, um die Pflaumen zu skizzieren. Ich habe drei Farben verwendet: Titangoldocker, Cyan und Magenta. Wenn ich das Motiv noch einmal umsetze, dann mit anderen Farben. Drei Tage später war die lila Pracht abgeerntet.

Herbstvorbote: Pflaumen
Markiert in:                 

4 Gedanken zu „Herbstvorbote: Pflaumen

  • 14. Oktober 2019 um 17:22
    Permalink

    Ich sage/schreibe nur „Lavendel“, als neue Farbe ; ) wirklich wunderbar geworden, top, zum Anbeißen 🙂

    Antworten
    • 14. Oktober 2019 um 20:19
      Permalink

      Ahh ja, Lavendel…das ist tatsächlich eine tolle Idee! Merke ich mir. Ganz ehrlich, an diese Farbe denke ich immer nicht, weil ich sie noch nicht so lange habe. Freut mich auf jeden Fall, dass Dir die Pflaumen gefallen! Liebe Grüße, Antje.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: