Zweimal Gänse

Ich habe in diesem Jahr erstaunlich wenig Tiere gemalt! Keine Kühe, keine Katzen, keine Schweine. Meine Tierliebe ist quasi über meine Motive nicht zum Ausdruck gekommen. Nur ein paar Mal habe ich den Hund von meiner Mutter skizziert. 2020 möchte ich mich in der Hinsicht bessern und wieder mehr Tiere malen.

Ich habe allerdings zweimal Gänse gemalt, und die sind mir wiederum sehr ans Herz gewachsen. Denn bei diesen Gänsen habe ich mal was Neues ausprobiert. Ich habe sie einmal in neutralen Farben mit farbigen Schatten und einmal mit viel Farbe und neutralen Schatten gemalt. So konnte ich mal die These überprüfen, dass neutrale und hochchromatische Farben (also quasi Farben mit viel äh…Farbe drin) zusammenspielen und für eine gute Bildwirkung in einem ausgewogenen Verhältnis stehen sollten.

Geese at Reedy Creek I, Neutrals. 13 x 23 cm, 120 g/m² Büttenpapier von Hahnemühle, 2019. 60 €.

Die erste Version entspricht in etwa der Vorlage. Es war ein diesiger Tag und ich musste aus dem Auto heraus malen (Originalskizze hier) – wobei diese Gänse hier später nach einem Foto entstanden sind. Die Schatten und alle ‚Accessoires‘ an den Vögeln, sprich Schnäbel und Beine, sind mit reinen Farben gemalt, der Rest besteht aus unterschiedlichen Graumischungen. Im Zusammenspiel wirkt das Grau richtig grau und vor allem: die Farben kommen sehr gut heraus.

Geese at Reedy Creek II, high chroma. 13 x 22 cm, 120g/m² Büttenpapier von Hahnemühle, 2019. 60 €.

Die zweite Variante ist hochchromatisch, d.h. sehr farbig und nur die Schatten sind neutral gehalten. Wirkt auch gut, oder?

Tipp: Probier das mal mit einem Motiv Deiner Wahl aus. Einmal neutrale Farben mit chromatischen Schatten und ein zweites Mal hochchromatisch mit neutralen Schatten.

Noch ein Tipp: Falls Dir die Bilder gefallen oder Du Fragen hast, hinterlasse gern einen Kommentar! Bei Kaufinteresse auch, einfach ein paar Zeilen schreiben!

Zweimal Gänse
Markiert in:                         

2 Gedanken zu „Zweimal Gänse

  • 13. Dezember 2019 um 12:59
    Permalink

    Beide Versionen finde ich schön, auch wenn mich das erste Bild von der Farbgestaltung mehr anspricht!
    LG Claudia

    Antworten
    • 15. Dezember 2019 um 13:35
      Permalink

      Liebe Claudia, vielen Dank für Deinen Kommentar – der erste hier, oder? (Wenn ja: Herzlich willkommen!) Es freut mich, dass das realistischere Dir gefällt. Ganz ehrlich, für mich sind die Bilder eigentlich zusammen der Knüller 🙂 Liebe Grüße, Antje.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: