Am Ball bleiben

Diese Woche bin ich mal die, die Ratschläge erteilt. Das ist sonst ja nicht so mein Ding, aber irgendwie flutscht das gerade nur so raus. Ich hoffe, das ist ok!

Mein Tipp heute: Bleib am Ball, dann kommst Du voran! Ich sage das wie immer mehr zu mir selbst als zu Dir. Denn ich durfte heute morgen feststellen, dass ich ein wenig eingerostet bin beim Skizzieren von Architektur. Dabei kann/ konnte ich das aus dem Effeff! Aber was habe ich mir hier einen Bruch gehoben, um diese Skizze halbewege hinzukriegen!

Letzte Woche hatte ich schon einmal eine ähnliche Feststellung gemacht, fällt mir gerade ein, wo ich mein Skizzenbuch in den Händen halte. Da habe ich die kleinen Häuser im Rotenbleicher Weg in Lüneburg skizziert und die Proportionen gründlich verhauen. So klein wie in der Skizze sind sie nämlich nicht – das Auto ist viel zu groß. Gut, ich hatte nur 5 Minuten Zeit, aber trotzdem. Ich habe das Gucken und Übersetzen in die Bewegung der Hände ein bisschen verlernt.

Ich will die ganze Zeit schreiben „eigentlich kann ich das aber viel besser“. Aber genau darum geht’s ja: wenn ich nicht ständig übe, dann kann ich es eben nicht mehr so gut. Dann verliere ich meine technische Finesse.

Und so geht es Jeder, egal, was sie tut!

Deswegen mein Tipp: Bleib mit geringer Intensität am Ball, dann musst Du nicht ständig von vorne anfangen. Denn „jedem Anfang wohnt ein neuer Zauber inne“ ist auch ein bisschen geschönt; immer wieder neu anfangen müssen kann auch frustrieren.

– Witzig, während ich das schreibe, erreicht mich eine Email von einer Workshop-Teilnehmerin für dieses Wochenende, die passt wie die Faust aufs Auge und eröffnet einen ganz anderen Blick auf die Dinge. Sie schreibt:

Ja, es ist schön, dass wir am Freitag zusammenkommen zum Malen. Ich komme allerdings mal wieder als Anfängerin, fühle mich ein wenig wie beim ersten Mal, weil ich in der Zwischenzeit viele anderes gemacht, aber leider überhaupt nicht gemalt habe. Nun denn: eine neue Chance, ich freue mich darauf.

So kann man das auch sehen! Wo stehst Du eigentlich: am Ball bleiben oder immer mal wieder neu anfangen?

Am Ball bleiben
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: