Was treibe ich eigentlich die ganze Zeit, in der keine Beiträge von mir erscheinen, so? (Wenn Du es eigentlich ganz gut findest, nichts von mir zu hören, dann brauchst Du jetzt auch nicht weiterlesen.) Ganz ehrlich? Die meiste Zeit bin ich am Husten und Niesen, habe meinen Kopf über einem Dampfbad hängen oder einen Inhalator auf Mund und Nase, stehe in der Apotheke und decke mich wieder mit Medikamenten ein.

Alltag mit Kleinkind im Kita-Alter. Im Winter.

Selbes Motiv, einmal mit farbigem Hintergrund und einmal ohne, so dass die Bildwirkung jeweils total anders ist.

Echt? Nee, das kann ich nicht akzeptieren. Als neulich bei einer abklingenden Bronchitis dann sofort ein Magen-Darm-Infekt bei mir anklopfte, war ich völlig am Ende mit mir und der Welt.

Und dann kratze ich mein letztes bisschen Energie zusammen für die Workshops, die ich in Lüneburg gebe, und ich muss sagen: I love it! Krankheit adé! (husthust) Wenn ich mit meinen Malfrauen und -männern zugange bin und wir ein Motiv festlegen, die Umsetzung besprechen und dann ins Arbeiten kommen – ja, dann ist alles gut. Dann fühle ich mich total vital und fit wie ein Turnschuh. Dann bin ich in meinem Element und bei meiner Community. (Danke dafür!!!)

So war es auch gestern in meinem Blumenaquarell-Workshop. Vielen Dank allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen! Hier ein paar Fotos davon:

Die Location Love Objects war einfach wunderbar für den Workshop!

Kommentare

Das sieht nach konzentrierter Arbeit/und doch Freizeit aus. Es ist immer wieder schön zu sehen/erleben, wenn der Funke überspringt…LGr Barbara

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: