Helfen

Tulpen von gestern, in meinem Skizzenbuch.

Wieder einmal Tulpen!

Das sind aber auch die besten Blumen, nicht nur in Corona Times, sondern auch sonst immer. Sie helfen mir über den Anflug von Blues, den ich jetzt manchmal empfinde. Sie schenken mir immer Freude, egal ob ganz jung und frisch und noch nicht aufgeblüht oder schon in voller Reife.

Sie sind klein und unbedeutend und vermögen es doch, mein Leben so aufzuhellen. Die Stunde, die ich heute mit ihnen intensiv verbracht habe, war wunderbar!

Tulpen erinnern mich daran, dass die kleinen Dinge jetzt ganz wichtig sind. Ein bisschen Sonne. Ein nettes Wort mit der Nachbarin. Ein paar Rollen Klopapier, das man sich gegenseitig überlässt (kein Scherz). Das Angebot von Freunden, für uns den Einkauf zu erledigen.

Helfen ist jetzt gerade das Allerwichtigste.

Wo kannst Du helfen?

Ich kann mit Malen und Bildern helfen, in diesem Fall jetzt mit Tulpen. Wer mir zuerst mit einem Kommentar auf diesen Beitrag antwortet, bekommt – leider nicht das Bild oben, das ist im Skizzenbuch – dieses Blumenbild:

Bouquet auf „Flow“. 21 x 29 cm, Aquarellfarben auf grundiertem bedruckten Papier, 2020. 

Ich habe dafür ein Blatt aus der Flow genommen und mit Aquagrund bestrichen. Damit habe ich es aquarellfähig gemacht. Dann habe ich das Bouquet vorgezeichnet und anschließend aquarelliert.

Helfen
Markiert in:                     

2 Gedanken zu „Helfen

  • 28. März 2020 um 10:11
    Permalink

    Liebe Antje, dein Artikel strömt so viel Dankbarkeit aus, da kann ich mich nur anschließen. Ja, die kleine Dinge sind zur Zeit sehr wichtig und erhellen meinen/unseren Alltag, der kein Alltag mehr ist. Ein Telefonat, Blumen, ein live-chat wie wir ihn hatten. Das macht die Zeit kurzweilig. Und das Wetter wird wärmer, heute zumindest noch, das macht auch alles erträglicher. Im Grunde geht es uns gut, wir haben zu Hause alles um uns die Zeit zu vertreiben, es könnte alles viel schl…..
    Ein sonniges WE mit positiven Gedanken wünsche ich dir und allen Lesern, liebe Grüße, Barbara

    Antworten
    • 30. März 2020 um 13:55
      Permalink

      Liebe Barbara, ich sehe es auch so: die kleinen Dinge treten mehr in den Vordergrund und weil sie uns auffallen und die restliche Zeit so groß und ununterbrochen ist, wird es etwas kurzweiliger. Das ist so schön! In diesem Sinne freue ich mich schon sehr auf den Live-Kurs mit Dir morgen Abend! Ach so, was das Bild, das ich verschenken wollte, angeht, so hatten mich schon per Email und Whatsapp zwei Kommentar erreicht, bevor Deiner eintrudelte. Das Bild ist also schon weg :-/ Viele Grüße!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: