Aotearoa Neuseeland

Heute Morgen habe ich anderthalb Stunden mit Freunden in Christchurch telefoniert und dabei festgestellt, wie nahe dran sich selbst dieses unglaublich weit entfernte Land anfühlen kann. Denn da waren sie wieder, all die Erinnerungen an Erlebnisse aus meiner Zeit in Neuseeland. Zwei Jahre habe ich da studiert, und ein ganz besonders wichtiger Teil meiner Zeit dort war für mich all das Wissen über die neuseeländische Kultur, das ich mir teils praktisch und teils theoretisch aneignen durfte. Mit praktischer Kulturaneignung meine ich zum Beispiel, dass ich herausfinden durfte, dass neuseeländische Biere im Schnitt viel süßer sind als deutsche oder dass man in Neuseeland auf gar keinen Fall Trinkgeld gibt. Theoretisches Wissen betraf die Geschichte des Landes, die nicht besonders lang ist. Sie setzt in den 1860ern ein, so jung ist Neuseeland!

In Neuseeland sind alle Ortsnamen und Einrichtungen zweisprachig beschriftet: einmal auf Englisch und einmal in der Sprache der Maori, te reo Mäori oder auch einfach te reo genannt. Denn Neuseeland ist ein bikulturelles Land: Mäori und Weiße leben als gleichberechtigt miteinander. Also auf dem Papier zumindest. Das ist so ein Ding in Neuseeland: ganz viele Pflanzen sind nur mit ihrem te reo-Namen bekannt und die Kiwis, wie sich die Neuseeländer selbst auch nennen, begrüßen sich sehr gern mit dem Mäori-Gruß „kia ora“. Wenn es aber darum geht, wo ein Mäori-Stamm Land behalten darf oder hergeben soll, dann ist es oft nicht soweit her mit der Liebe zueinander.

Ich bin aus meinen zwei Jahren dort mit ganz vielen Fotos zurück gekommen, und im Lauf der Jahre habe ich schon das eine oder andere Neuseeland-Motiv umgesetzt.

Auf der Neuseeland-Malreise, die nächste Woche startet, werden dann noch viele mehr dazu kommen. Darauf freue ich mich schon ungemein! Die Reise dauert insgesamt fünf Wochen und ist eine Kombi aus gemeinsam Malen und das Land Kennenlernen, wenn auch nur virtuell. So eine richtige – virtuelle – Reise eben.

Na, neugierig? Die Eckdaten der Reise findest Du hier. Wenn Du darüber hinaus noch eine Frage hast, einfach in den Kommentar schreiben 🙂

Aotearoa Neuseeland
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: