Perfection is overrated | Perfektion wird überschätzt

One of the main lessons in the course I am going to teach from 24 April will be to accept and embrace imperfection in sketching. A perfect sketch is not always a good one, and a wobbly or crooked sketch is not automatically off. It can always capture a moment, and wobbly lines in particular might help your memory along (‚ah, that’s right, that was when that old man bumped into me and I almost fell in the river‘, along those lines). Sketches should be as alive as the scenes they are of, and it helps to therefore think of a not-so-straight line as an alive line which sort of does what it wants (let it!). False starts are therefore part of any sketch, as are distorted features and out-of-perspective renderings… I post this little sketch as an example for that. See the false starts, the strange face? And yet it’s clear: this woman is waiting for her train. The story and the moment are still there, and that’s what counts.

Warten_Celle

Eine der wichtigsten Lektionen in dem Kurs, den ich ab dem 24. April unterrichten werde, wird sein, sich von der Idee der perfekten Zeichnung zu verabschieden und in die Arme der Unvollkommenheit zu werfen. Eine perfekt perspektivische Zeichnung ist nämlich nicht automatisch eine gute, und eine Zeichnung mit wackeligem Strich und einigen Schiefen drin ist im Umkehrschluss nicht gleich ungelungen. So eine Zeichnung kann sogar noch eher einen bestimmten Moment einfangen – im Sinne von ‚ach so, das war da, wo der ältere Herr mich angerempelt hat und ich fast in die Ilmenau gestolpert bin‘ 🙂 Freihandzeichnungen sollten so lebendig sein wie die Szenen, die sie einzufangen versuchen. Deswegen ist es hilfreich, sich eine wackelige, krumme Linie als lebendige Linie vorzustellen. Falsche Strichführungen und verzerrte Proportionen gehören natürlich auch dazu. Diese kleine Aquarellskizze veröffentliche ich als Beispiel für beides: seht ihr die falschen Ansätze, die ins Leere laufen, und das merkwürdige Gesicht? Und trotzdem wird klar: die Frau wartet auf ihren Zug. Ihre Geschichte und der Moment, in dem ich sie gesehen und skizziert habe, sind da, und darum geht es.

Perfection is overrated | Perfektion wird überschätzt
Markiert in:                             

4 Gedanken zu „Perfection is overrated | Perfektion wird überschätzt

  • 23. März 2017 um 14:11
    Permalink

    Hmm, Perfektion oder Präzision? Eine perfekte Skizze, kann eine locker gezeichnete sein …
    Egal, ich finde Deine Skizze sehr gelungen. Klasse und vielen Dank fürs Zeigen…

    Antworten
    • 23. März 2017 um 15:21
      Permalink

      Hm, stimmt…das ist nicht dasselbe. Ich meine eher Präzision, denke ich, in Bezug auf die Skizze und Perfektionsstreben, was die skizzierende Person angeht. Letzteres ist nicht so wichtig. Danke für den anregenden Kommentar, Uwe!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: