Neuer Kurs! Mixed Media mit Aquarell am 10. – 12. Februar

Mixed Media – das ist ein riesengroßes Feld in der zeitgenössischen Kunst. Alles ist erlaubt; es wird geklebt, gemalt, gespritzt, gegossen und vieles mehr. Alle möglichen Bindemittel kommen zum Einsatz, dazu die verschiedensten Medien, nasse und trockene. Strukturgele und -pasten, Spachtel und Malmesser runden die Materialliste ab. Aquarellmalerinnen stehen daneben, bewundern vielleicht das eine oder andere Mixed Media-Bild, freuen sich, dass ihre Materialliste so kurz ist – und bedauern insgeheim, dass sie weder Strukturen erzeugen, noch mit Textur arbeiten können, obwohl das anscheinend riesengroßen Spaß macht.

Aber es geht! Und es macht Spaß! Wie genau Du vorgehen kannst, möchte ich Dir in diesem Kurs zeigen. Zusammen stellen wir drei kleinformatige Bilder her und erarbeiten uns dabei jede Menge praktisches Wissen über Oberflächenstrukturen für moderne Aquarelle.

Wie immer in meinen Kursen brauchst Du ein bisschen Material aus der Natur. Gesso oder AquaGrund wäre auch toll. Wenn Du keins von beiden hast, dann kannst Du Dir in diesem Video anschauen, wie Du es schnell selbst herstellen kannst: Gesso selbst herstellen

Erstes Projekt: Kiefer

Du brauchst dafür: Kiefernnadeln und Gesso

Nadelbaum von Angie Martin

Zweites Projekt: Jahreszeitenkranz

Du brauchst dafür: Aquarellpapier zum Zerreißen (z.B. ein „misslungenes“ Bild), Klebstoff, bedrucktes Papier und Gesso

Drittes Projekt: Baum mit Wurzel

Du brauchst hierfür: Pflanzenmaterial, Klebstoff, flüssige Aquarellfarbe oder Tusche, Kugelschreiber, Buntstifte

Ablauf: 19:30 – 21 Uhr, Live per Zoom, die Aufzeichnungen gibt’s hinterher als Download

Preis: 45 Euro

Bist Du dabei oder hast Du Fragen? Dann schicke mir hier eine Nachricht:

Neuer Kurs! Mixed Media mit Aquarell am 10. – 12. Februar

Ein Gedanke zu „Neuer Kurs! Mixed Media mit Aquarell am 10. – 12. Februar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: