Fünf mal drei

In dieser Woche poste ich eine Serie von Bildern, die jeweils mit nur drei Farben gemalt wurden. Warum das für mich hin und wieder eine gute Idee ist, habe ich schon einige Male erklärt (z.B. hier und hier). Ich male generell ja nicht mit vielen Farben, aber wenn ich mich dann noch für einige Zeit oder auch nur für ein Bild auf nur drei Farben beschränke, dann lerne ich die aber mal so richtig kennen! Und vor allem kann ich dann andere Gestaltungsmöglichkeiten in einem Bild ausloten. So war es zumindest bei den Bildern in dieser Serie.

Das erste ist ein Stillleben mit Kirschen in einer kleinen Schale. (Spoiler: Alle Bilder in der Serie sind Fruchtstillleben mit Schale.)

Kirschen I (Cyan, Rubinrot, Aureolin). 21 x 29 cm, Aquarellfarben auf 300g/m²-Aquarellpapier von Fabriano, 2019.

Hier habe ich mit dem Hintergrund etwas angestellt, was ich sonst nicht mache. Aus der Befürchtung heraus, er könne fad aussehen, habe ich in der zweiten Farbschicht (von dreien) Salz auf den feuchten Malgrund gekrümelt. Das Salz nimmt Feuchtigkeit und Farbe zugleich auf, so dass um es herum ein heller Fleck entsteht. So entsteht das Gescheckte. Wie genau es aussehen wird, kann man nicht kontrollieren – I love it! Das war ein spannender Prozess. Es dauert etwas länger, bis das Salz durchgetrocknet ist, und ich würde nicht empfehlen, es im feuchten Zustand abzufegen, denn dann entstehen Wischspuren. Geduld ist hier gefragt. Ich habe das Bild einfach liegen lassen und erst am nächsten Tag weiter gearbeitet.

Die Dreierkombination hierfür hat mir viel Spaß gemacht. Das Rubinrot (von WhiteNights) hatte ich zuvor noch nicht viel benutzt, und durch dieses Bild habe ich es besser kennengelernt. Cyan benutze ich sonst auch nicht häufig, also außer für Himmel jedenfalls nicht. Diese Palette hat es aber wirklich in sich – und ich habe sie noch nicht einmal voll ausgeschöpft! Die Dunkelrottöne mit Cyan sind nämlich wirklich eine Wucht. Ich war so enthusiastisch, als das Bild fertig war, dass ich sofort ein weiteres Kirschenbild angefangen habe, und das poste ich morgen.

Fünf mal drei
Markiert in:                 

Ein Gedanke zu „Fünf mal drei

  • 30. September 2019 um 8:06
    Permalink

    Sieht sehr gut aus!
    Liebe Grüße vom Flughafen,
    Wir fahren nach Kreta
    Grit

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: